Angebote zu "Hurra" (3 Treffer)

Ohne Siege und Hurra
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Spannend und mit großer Darstellungskraft schildert der Zeitzeuge Georg Jestadt seine außergewöhnlichen Erlebnisse aus der Kriegszeit. Die zweijährige sowjetische Besatzung (1939-1941) in Lemberg, seiner Geburtsstadt, hat seine Jugend unauslöschlich geprägt durch die bestialischen Grausamkeiten des NKWD-Apparates. Die drohende Wiederholung und Rückkehr dieses Systems bewirkte den Abbruch seines Kunststudiums und den freiwilligen Eintritt in die deutsche Armee. In einer Elitedivision der Waffen-SS erlebte er die Brennpunkte der Materialschlachten im Westen, Rückzüge in Ungarn und die Schrecken bei den Kampfgruppen im Wienerwald. Die anschließende Gefangenschaft bei den Amerikanern war eine weitere schlimme Fortsetzung des Erlebten. Ein unbeschönigter, realistischer Bericht über den sinnlosen Opfergang einer Jugend - und eine Abrechnung mit dem Phänomen Krieg.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2017
Zum Angebot
Ohne Siege und Hurra
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Spannend und mit großer Darstellungskraft schildert der Zeitzeuge Georg Jestadt seine außergewöhnlichen Erlebnisse aus der Kriegszeit. Die zweijährige sowjetische Besatzung (1939 1941) in Lemberg, seiner Geburtsstadt, hat seine Jugend unauslöschlich geprägt durch die bestialischen Grausamkeiten des NKWD-Apparates. Die drohende Wiederholung und Rückkehr dieses Systems bewirkte den Abbruch seines Kunststudiums und den freiwilligen Eintritt in die deutsche Armee. In einer Elitedivision der Waffen-SS erlebte er die Brennpunkte der Materialschlachten im Westen, Rückzüge in Ungarn und die Schrecken bei den Kampfgruppen im Wienerwald. Die anschließende Gefangenschaft bei den Amerikanern war eine weitere schlimme Fortsetzung des Erlebten. Ein unbeschönigter, realistischer Bericht über den sinnlosen Opfergang einer Jugend und eine Abrechnung mit dem Phänomen Krieg.

Anbieter: Bol.de
Stand: 01.06.2017
Zum Angebot
Ohne Siege und Hurra
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Spannend und mit großer Darstellungskraft schildert der Zeitzeuge Georg Jestadt seine außergewöhnlichen Erlebnisse aus der Kriegszeit. Die zweijährige sowjetische Besatzung (1939 1941) in Lemberg, seiner Geburtsstadt, hat seine Jugend unauslöschlich geprägt durch die bestialischen Grausamkeiten des NKWD-Apparates. Die drohende Wiederholung und Rückkehr dieses Systems bewirkte den Abbruch seines Kunststudiums und den freiwilligen Eintritt in die deutsche Armee. In einer Elitedivision der Waffen-SS erlebte er die Brennpunkte der Materialschlachten im Westen, Rückzüge in Ungarn und die Schrecken bei den Kampfgruppen im Wienerwald. Die anschließende Gefangenschaft bei den Amerikanern war eine weitere schlimme Fortsetzung des Erlebten. Ein unbeschönigter, realistischer Bericht über den sinnlosen Opfergang einer Jugend und eine Abrechnung mit dem Phänomen Krieg.

Anbieter: buch.de
Stand: 01.06.2017
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe